„Rechtsfragen von datengetriebenen Geschäftsmodellen am Beispiel von IoT“ von Univ.-Prof. Dr. Markus Fallenböck, LL.M. (Yale)

Online - Veranstaltung KAIT vom 03.11.2021, 17 - 19 Uhr mit 21 Teilnehmer_innen

Während in den letzten 20 Jahren sehr viel Energie in die Datenschutzregulierung geflossen ist, sind viele datenbasierte Geschäftsmodelle mit hoher rechtlicher Unsicherheit für die Unternehmen verbunden. So stellt sich etwa im Bereich von Internet of Things (IoT) Daten die Frage des Eigentums und damit der Absicherung zwischen den beteiligten Unternehmen. Diese können nur dann in den Ausbau dieses Geschäftes investieren, wenn Rechtssicherheit über die Verfügungsgewalt und deren ökonomische Verwertung besteht. Hier gibt es gerade im Bereich des Urheberrechts, der Sicherung von Geschäftsgeheimnissen oder des Wettbewerbsrechts spannende neue Fragen.

Univ.-Prof. Dr. Markus Fallenböck, LL.M. (Yale) beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der rechtlichen und wirtschaftlichen Umsetzung der digitalen Transformation. Seit Dezember 2020 verantwortet er die Bereiche Finanzen und Personal an der Donau-Universität Krems. Zuletzt war er geschäftsführender Gesellschafter bei Fintech Own360, dessen Miteigentümer er auch weiterhin bleibt. Der gebürtige Grazer des Jahrganges 1973 hat an der Universität Graz und der Yale Law School Rechtswissenschaften studiert. Nach Stationen als Assistent an der Universität Graz und bei McKinsey war er ab 2001 Vorstand beim E-Business Beratungsunternehmen evolaris. Seit 2006 war Markus Fallenböck im Medienbereich tätig, zunächst als Prokurist und Vertriebschef der Styria Multi Media (Magazin-Holding der Styria Media Group), von 2011-2014 als Geschäftsführer von Iventa Personalanzeigen, der größten Personalanzeigen-Agentur Österreichs. Von 2014 bis 2018 verantwortete er als Geschäftsführer der VGN Medien Holding GmbH die Bereiche Einzelverkauf, Abo und Großverkauf aller Magazine und E-Paper Angebote sowie alle CRM-Aktivitäten der VGN sowie auch die Ressorts IT und Medienproduktion. Markus Fallenböck ist Autor bzw. Herausgeber von 5 Büchern und über 50 wissenschaftlichen Aufsätzen zum Thema IT- und Technologierecht.

Seit dem Studienjahr 2021 lehrt er auch am Institut für Öffentliches Recht und Politikwissenschaft der Karl-Franzens-Universität Graz.

Sie wären gerne dabei gewesen, konnten jedoch nicht teilnehmen? Hier finden Sie den gesamten Vortrag!

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.